Löwen    Menschenaffen    Polarwolf    Bären    Tapir    Dickhäuter    Huftiere    Robben    Vögel    dies und das

Im Vogelhaus

Die Bartmeiseist eine Vogelart und wird heute meist als einzige Art der damit monotypischen Familie Panuridae betrachtet

Das Verbreitungsgebiet ist als Folge der Verteilung geeigneter Lebensräume stark aufgesplittert. Die westlichsten Vorkommen sind derzeit in Spanien, dem Westen von Frankreich und in Großbritannien. Im Osten reicht das Verbreitungsgebiet bis nach Kasachstan und bis in den Westen der Mongolei sowie in den Norden Chinas. Hauptverbreitung in Mitteleuropa sind Küstengebiete der Nord- und Ostsee sowie der Neusiedler See in Österreich.

 

Der Silberwangenhornvogel ist eine monotypische Vogelart aus der Familie der Nashornvögel. Sein Verbreitungsgebiet ist Ostafrika. Wie alle Nashornvögel ist auch der Silberwangenhornvogel ein Höhlenbrüter. Das Weibchen verbringt bis zu vier Monate eingemauert in einer Baumhöhle und verlässt die Bruthöhle erst gemeinsam mit den flügge gewordenen Jungvögeln. Das Männchen versorgt in dieser Zeit zunächst sie und später auch die Jungvögel mit Nahrung.

 

 

Die Eigentlichen Glanzstare aus der artenreichen Familie der Stare sind eine in Afrika südlich der Sahara weitverbreitete Gattung der Sperlingsvögel.Das besondere bei diesen Vögeln ist, wie ihr Name es schon zum Ausdruck bringt, der stark metallische Glanz.

Grauhalskronenkranich

fällt auf durch seine strohfarbene "Federkrone" und den samtartigen Federwulst auf dem Kopf und an der Kehle Der Südafrika-Kronenkranich oder Grauhals-Kronenkranich ist eine Vogelart aus der Familie der Kraniche. Wie alle Kraniche hat auch der Kronenkranich einen auffälligen Balztanz, bei dem er seine Flügel weit ausbreitet. Zu finden ist er in Sumpfgebieten, im Marschland sowie in Baumsavannen und im Kulturland.   Kronenkranich       Porträt

Der Tanz der Kraniche   

 Zwar tanzen die Kraniche besonders häufig und intensiv während der Balz, dennoch zeigen sie dieses Verhalten, vielleicht einfach aus Bewegungsfreude, auch das ganze Jahr über. Dabei springen sie mit halbgeöffneten Flügeln in die Luft, laufen in Schleifen umeinander herum, verbeugen sich tief voreinander und springen anschließend wieder hoch. Kronenkraniche sind lebenslänglich monogam.