NUP Natur und Umweltpark Güstrow

Der Natur- und Umweltpark Güstrow (NUP) ist der ganzjährig geöffnete Tierpark der Stadt Güstrow mit hauptsächlich einheimischen und ehemals einheimischen Wildtieren.
Wie in allen Wild-und Naturparks sind die Gehege weitläufig und teilweise begehbar angelegt.

Wildpark Johannismühle

ca. 80 km von Berlin entfernt befindet sich der Wildpark Johannismühle. Hier könnt Ihr unsere einheimischen Wildarten ohne störende Zäune in ihrem riesigen Freilauf hautnah entdecken. Es ist ein tolles Erlebnis, die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu bestaunen. Punkt 12 Uhr beginnt die tägliche Fütterung der Waldtiere am Teich. Von allen Seiten des Waldes strömen die Tiere herbei. Hier treffen sich Damwild, Rotwild und Mufflons zum großen Fressen. Auch die Flugschau mit exzellenter Kommentierung ist liebevoll gestaltet .Einfach und präzise werden die Zuschauer informiert.

                      Teil 1        Teil2

Wildpark Schorfheide

In einer ruhigen und erholsamen Atmosphäre bietet Euch der Wildpark Schorfheide erlebnisreiche Stunden. Einheimische Tiere lassen sich in naturnahen Gehegen beobachten. Auf jeden Fall sollte man sich zu den Fütterungszeiten am jeweiligen Gehege einfinden. Fischotter und Luchs sind scheue Gesellen, die im Verborgenen leben und den Besucher nach Möglichkeit aus dem Weg gehen. Die Wölfe sind über einen Hochsitz vortrefflich zu sehen, er befindet sich unmittelbar an einem kleinen Teich, um den die Wölfe ruhen.             Flashgalerie

Augen und Ohren wie ein Luchs.

Luchse sind die größten Raubkatzen, die es in Europa gibt Im Vergleich zu anderen Katzen haben Luchse sehr lange Beine. Ihre Pfoten besitzen ein dichtes, breites Haarpolster. Beides hilft ihnen, auch im Winter im Schnee gut laufen zu können. Luchse jagen ihrer Beute nie nach. Wenn sie sie nicht beim ersten Sprung erwischen, lassen sie sie entkommen und suchen sich ein neues Opfer