Affen    Berber    Dschelada    Bären    Löwen    Hyänen    Vögel    Elefanten    Huftiere    Kamel und Co    Luchse

Huftiere

Ähnlich wie ein Schnellläufer berühren Huftiere den Boden nur mit den Zehenspitzen.Im Vergleich zu den Sohlengängern und Zehengängern können Huftiere als Zehenspitzengänger schneller laufen. Die stark beanspruchten Zehenspitzen wurden mit Hufen aus Hornsubstanz bewehrt.

Huftiere ist die zusammenfassende Bezeichnung für mehrere Gruppen der Säugetiere, insbesondere der Paarhufer und der Unpaarhufer. Die Unterscheidung dieser beiden Hauptgruppen ist schon alt: Bei Unpaarhufern trägt die Mittelzehe allein das Körpergewicht, bei Paarhufern übernehmen dritte und vierte Zehe diese Funktion.

Normalerweise gelten die Tiere als Huftiere, die nicht nur auf ihren Zehenspitzen gehen, sondern auch den/die Zehennagel/-nägel zu einem Huf entwickelt haben. Wie ein Hornschuh umgibt der Huf die Zehenglieder und schützt diese. Die Rüsseltiere, Schliefer und Seekühen gelten auch "nur" als "Fast-Huftiere". Hierbei handelt es sich um Vorstufen der Huftiere auf einer evolutionären Leiter, die Paar- und Unpaarhufer stehen dabei auf der obersten Sprosse.

                                             

Rinder

 

Rinder sind Hornträger Es sind große stämmige Tiere, von denen einige Arten als Nutztiere eine wichtige Rolle spielen. Einige Rinderarten werden auch „Büffel“ genannt, dies ist eine willkürliche Bezeichnung, die keine systematische Relevanz hat.

Wildrinder weltweit
1,3 Milliarden Rinder bevölkern heute unseren Planeten, doch mehr als 99 Prozent davon sind Haustiere. Wildrinder, von denen nur noch 11 Arten existieren, sind vom Menschen in die letzten unzugänglichen Gebiete zurück gedrängt worden, extrem selten oder - wie der Auerochse - bereits ausgestorben.

Hirsche

Vietnam Sika

Die Hirsche, die Familie umfasst rund 45 Arten, von denen unter anderem der Rothirsch, der Damhirsch, das Reh, das Ren und der Elch auch in Europa verbreitet sind. Markantestes Kennzeichen der Hirsche sind die an Gestalt variantenreichen, meist nur von den Männchen getragenen Geweihe, die jährlich abgeworfen und neu gebildet werden

Antilopen

Gerenuk

Als Antilopen werden in der Regel all die Hornträger bezeichnet, die nicht zu den Rindern, Schafen und Ziegen gehören und sich durch eine schlankere Gestalt auszeichnen. Antilopen machen etwa 75 % der insgesamt etwa 100 Arten der Hornträger aus.